Makler haften bei falschen Verkaufspreisempfehlungen

Schleswig (dpa) - Immobilien-Makler können von Kunden zur Kasse gebeten werden, wenn sie den Verkaufswert einer Immobilie falsch bewerten. Das geht aus einer Entscheidung des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts in Schleswig (OLG) hervor. Zwar stehe dem Makler bei der Beurteilung des Verkaufswertes ein Spielraum zu. "Sind dessen Grenzen aber überschritten, so hat der Makler für falsche Angaben einzustehen", heißt es in dem Urteil des OLG (Az. 14 U 136/99).

 
Urteil im Volltext

Der Volltext ist kostenpflichtig. Für nur 2,68 € inkl. MwSt. steht Ihnen das vollständige Urteil zur Verfügung. Der Text läßt sich natürlich abspeichern und ausdrucken.